SEO 2020 – und was ein passendes Textkonzept damit zu tun hat

SEO 2020 – und was ein passendes Textkonzept damit zu tun hat

Was auch immer Unternehmen im Internet veröffentlichen: Wenn es keiner liest, ist es sinnlos. Deshalb ist es auch für die SEO 2020 oberstes Gebot, zu fokussieren, was dem Fisch und nicht dem Angler schmeckt. In 2020 wird sich umso deutlicher zeigen, worauf Google schon seit längerem gesteigerten Wert legt: Nutzer sollen eine einzigartige und zufriedenstellende Sucherfahrung machen. Sinnbildlich steht dafür auch die neue Interpretation der Buchstaben „SEO“. Lange standen sie für Search Engine Optimization, also Suchmaschinenoptimierung. In der SEO 2020 aber lautet die Definition laut einschlägigen SEO-Experten „Search Experience Optimization“ (Sucherfahrungsoptimierung).

Diese Entwicklung zieht ein stärkeres Zusammenwachsen von herkömmlicher SEO, keywordoptimiertem Text und technischen Aspekten einer Website nach sich. Diese muss modern, schnell und zudem conversionoptimiert sein – und ein überzeugendes UX-Design mitbringen. Unter Conversion-Optimierung versteht man das Bestreben, aus Website-Besuchern Kunden zu machen. Wenn etwa der Besucher eines Online Shops dort etwas kauft, ist die Conversion gelungen. Allerdings muss eine Conversion nicht immer ein Kauf sein, sondern lässt sich individuell definieren. Es könnte zum Beispiel ebenso die Anmeldung für den Newsletter oder der Download eines Dokumentes bzw. ein Anruf sein.

Ausgeschrieben bedeutet UX-Design User Experience Design. Es hat die Aufgabe, eine Website möglichst nutzerfreundlich zu gestalten. Im Vorfeld sollten dabei die Bedürfnisse der Nutzer ausführlich analysiert worden sein. Somit kann dem User das bestmögliche Nutzererlebnis präsentiert werden – er fühlt sich auf einer Website wohl und wird nicht irritiert. Da UX-Design zur Zufriedenheit von Besuchern beiträgt, ist es ein maßgeblicher Bestandteil der SEO. Denn nur zufriedene Besucher können Kunden werden.

Welche Elemente gehören zur SEO 2020?

  • Klassische SEO mit u. a. textlicher Keyword-Optimierung
  • Conversion-Optimierung
  • UX-Design

Gute SEO hat mit Glaubwürdigkeit zu tun

Schon 2013, als ich als Texterin in einer SEO-Agentur gearbeitet habe, hieß es: Natürlich vorkommende Keywords sind das A&O. Warum? Sind auf einer Architektenwebsite zum Beispiel Fachartikel über das spezifische Angebot zu finden, wird die Erwartungshaltung der Nutzer befriedigt. Denn im Fachartikel kommen schon einmal relevante Keywords ganz natürlich vor. Die Suche nach einem Produkt führt zu passendem Ergebnis führt zu Info über das Produkt und letztlich zum passenden Angebot. Das ist eine perfekte Customer Journey.

Gemäß den Analysen großer Fachmagazine wie t3n.de gilt das gewissermaßen auch heute noch. Denn demnach sind Content- und Angebotsrelevanz ebenso bedeutsam wie Glaub- und Vertrauenswürdigkeit. Die Glaubwürdigkeit und Vertrauenswürdigkeit von Online-Angeboten lassen sich von der Markenbekanntheit ableiten. Wenn jemand von nachhaltigem Wohnungsbau in Hamburg spricht – fällt dann Ihr Büroname? Falls nicht, sollte noch einmal geklärt werden, ob die Nische beispielsweise mithilfe passender Keywords vernünftig besetzt wurde. Und passen Leistungsangebot, Image und Marke zusammen? Content und Angebot sind dann relevant, wenn sie in den Google-Suchergebnissen gleichauf mit den Wettbewerbern sind in Sachen inhaltliche Ausrichtung, Produktportfolio und ggf. Content-Integration. Letztere ist dann interessant, wenn Werbeflächen auf der eigenen Website angeboten werden. Diese funktionieren aber nur dann, wenn die Werbung in passenden Content ästhetisch eingebunden wird und so einen Mehrwert für Nutzer darstellt.

„Texter in Hamburg“ erscheint als Google-Maps-Ergebnis: Google als Konkurrent

Bisher war es so, dass man mit seinem Angebot in den Suchergebnissen in Konkurrenz mit seinen Wettbewerbern stand. 2020 aber kommt ein unerwarteter Player dazu: Es ist Google selbst. Viele Jahre hatte Google das Ziel, die für Nutzer interessantesten Ergebnisse ganz vorne aufzuzeigen. Das ist jetzt anders. Denn nun stehen ganz oben nicht länger die „10 blauen Links“. Vielmehr sind es nun integrierte Google-Produkte, die als erstes auftauchen und dem Nutzer all seine Fragen beantworten – bevor er auf Ihre Architektenwebsite oder auf meine Texter-in-Hamburg-Website kommt. Glück haben nun die Anbieter, die nach einer entsprechenden Anfrage mit Google Maps ganz oben ausgespielt werden.

So wird im Zusammenhang mit der SEO 2020 noch einmal klar: Google hat das Hausrecht in den Suchergebnissen. Deshalb ist es umso wichtiger, künftig die Inhalte seiner Website nach den Ansprüchen von Google auszurichten. Strategie, Inhalte und der enthaltene Mehrwert einer Website sollten sich also noch mehr als bisher darauf fokussieren, Relevanz zu transportieren. So haben Unternehmenswebsites dennoch eine Chance darauf, die Fragen ihrer Zielgruppe zu beantworten und positiv wahrgenommen zu werden – wenn auch der direkte und erwünschte Seitenbesuch möglicherweise entfällt.

Keywords sind 2020 nach wie vor wichtig

Auf dem Weg zum zufriedenen Nutzer und idealerweise Kunden sind die Keywords und ihre Integration ein wichtiger Meilenstein. Denn die Keywords sind schließlich die Suchanfragen, die bei Google eingegeben werden. Denn jeder, wirklich jeder, möchte die passende Antwort auf seine Anfrage möglichst schnell finden. Und auf diese stößt er, ganz platt gesagt, auf einer Website und in einem Textbeitrag, der sich exakt und massiv fokussiert mit dieser Frage, diesem Problem und diesen Antworten beschäftigt.

Hier kommen die Keywords ins Spiel. Wurden sie passend recherchiert und anschließend optimiert sowie ansprechend verwendet – also natürlich und bitte ohne Keyword-Stuffing – wird da ein Schuh draus. Wird nach einem Keyword oft gesucht, ist es viel wahrscheinlicher, dass Besucher auf Ihrer Seite die Antwort finden: mithilfe dieses Keywords, das sich in einem gut geschriebenen Text befindet.

Linkbuilding ist wieder wichtig: für Online-PR und Brand Building

Lange hatte es etwas leicht Unseriöses, von Linkbuilding zu sprechen oder dieses gar zur Stärkung seiner Website anzuwenden. Allerdings wird im SEO 2020 die Autorität einer Website wichtiger. Und diese wird maßgeblich durch Linkbuilding gestärkt – also durch Links, die von möglichst starken und relevanten anderen Seiten auf die eigene verweisen. Linkbuilding muss also nicht mehr als negativ betrachtet werden – vorausgesetzt, die verlinkenden Websites passen.

SEO und Textkonzept

Warum SEO 2020 für mich so wichtig ist? Als freie Texterin in Hamburg, die zunehmend Onlinetexte schreibt, muss ich wissen, worauf aktuell zu achten ist. Wenn auch Texte für die Websites von Architekturbüros in erster Linie Image transportieren, so müssen sie zeitgleich SEO-wirksam sein. Denn wer auf eine Architektenwebsite kommt, erwartet das volle Programm: Antworten auf seine Fragen, die gewünschten Inhalte und ein Unternehmen, dessen Portfolio genau das abdeckt, nach dem der Interessent gesucht hat. So steht am Ende der gut geplanten Customer Journey und eines funktionierenden UX-Designs ein treffender, wohlformulierter Text, der den Besucher final zum Kunden werden lässt. Der überzeugt ist und sagt: Hier möchte ich kaufen! Mit diesem Architekten möchte ich bauen.

Lassen Sie uns gemeinsam Ihre SEO für 2020 gestalten.


Gina Doormann

Kommentar verfassen

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen.